Am 05.05.2006 wurden die Surfsachen ins Auto geladen und es ging ab nach Fehmarn. Ziel der Reise war der VDWS Instructorkursus am Wulfener Hals.

Auf Fehmarn angekommen begann leider nicht alles wie geplant - das Gästehaus "Seeschwalbe"in dem kleinen Dörfchen Struckkamp war Menschenlehr - ergo kein Mensch der einem ein Zimmer zuweisen konnte. In meiner Ratlosigkeit machte ich mich zunächst auf den Weg zum Lehrgangsort, in der Hoffnung an der Surfstation Windsurfing Wulfen irgendwelche Informationen zu erhalten (Der Besitzer der Station ist auch Besitzer des Gasthauses). Doch leider wurde ich bis auf weiteres enttäuscht, denn man sagte mir, dass ich noch bis ca. 18:30 warten müsse, bis der Chef zum Gästehaus kommen könne. Die Ortszeit von ca. 16 Uhr und sich permanent meldendes Magengrollen bewogen mich die Zeit bei einer (oder zwei) Riesen- Currywürste totuschlagen. Kurz vor 6 war ich dann wieder mit vollem Bauch am Gästehaus und fand (endlich) einen anderen Kursteilnehmer - Christian Lehmann. Man stellte sich einander vor und zusammen wurden die letzten (becksgetränkten) Minuten totgeschlagen. Der lange herbeigesehnte Moment des Zimmerverteilens kam dann auch endlich "Aparment 4,5 und 6 - um Punkt halb 8 Abendessen" - Was für eine Ansage! Im weiteren Verlauf des Abends fanden sich dann auch die restlichen Teilnehmer ein - Der Kurs konnte endlich losgehen!

Nach dem Frühstück um 8 Uhr wurden wir am ersten Morgen von unseren Lehrern begrüßt. Anschließend stellten sich erst einmal alle vor - danach sollte der Tagesplan besprochen werden. Ich hatte mir bis dahin vorgestellt, dass es jeden Tag ein bissl Theorieunterricht geben würde und ab und zu ein paar Unterrichtseinheiten auf dem Wasser einschließlich der praktischen Prüfung - doch erstens kommt es anders - und zweitens als man denkt. Das Tagesprogramm war vollgepackt mit Theorie- und Praxiseinheiten. Dennoch gab es Grund zur Freude, in der Mittagspause war genug Zeit für eine kleine Surfsession bei konstanten 5 Windstärken. Für mich war es die erste des Jahres und rundete den ersten Tag in Wulfen perfekt ab.

In den folgenden Tagen wurde viel gebüffelt, trainiert und Spass gehabt. Das Highlight eines jeden Morgens ab 7:15 waren die 7 verschiedenen Handy's, die im Fünf- Minuten- Rhythmus einen wunderbaren Weckton zum besten gaben. Verköstigt wurden wir in dem Restaurant "zur Sundbrücke" von der Guten Seele Else, ohne deren reichhaltige Speisen (Königsberger Klopse waren Faust- Groß) wohl keiner diese Woche so gut überstanden hätte. Einmal wurde bei klirrenden 7°C gegrillt und auch sonst herrschte Abends geselliges beieinander. Den Krönenden Abschluss des Kurses bildete nach bestandener Theorieprüfung eine Partytour durch Burg mit dem Besuch einer Coctailbar und einer Disco.

Es war eine klasse Woche, ich persönlich habe sehr viel gelernt und bin definitiv auf meine Kosten gekommen! Der Abschied am Samstag den 13.05.05 viel keinem besonders leicht, man hatte sich an die tolle Truppe sehr schnell gewöhnt!

Ich werde diesen Kurs und seine Teilnehmer nicht so schnell vergessen und kann nur hoffen, viele von ihnen einmal wiederzutreffen